Hauptinhalt

Ben de Haas, PhD

Foto: Manfred Giljum

Forschungsinteressen

Wie schafft es das visuelle System unsere Augen zuverlässig auf die interessantesten Objekte einer Szene zu lenken? Warum schauen wir unwillkürlich auf Gesichter, Hände oder Text? Die einflussreichste Theorie des visuellen Gehirns geht davon aus, dass ‚was‘ und ‚wo‘ getrennt verarbeitet werden, aber im menschlichen Blickverhalten spielt beides zusammen.

Wie und warum unterscheidet sich unsere Wahrnehmung von einer Person zur nächsten? Formt unsere individuelle Art zu sehen, wer wir sind und wie wir mit anderen interagieren?

Um diese Fragen zu untersuchen, nutzen wir Verhaltens- und Blickbewegungsexperimente, sowie funktionelle Hirnbildgebung.

Persönliche Informationen
Name: Ben de Haas, PhD
Universität: Justus-Liebig-Universität Gießen, Abteilung für Allgemeine Psychologie
Adresse: Otto Behaghel Str. 10F, 35394 Gießen
Website: https://bendehaas.wordpress.com/

-